50 Jahre ... - DL3LBP

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1970  (mit 11 Jahren)

Mein Vater hatte mir gezeigt, wie ich Radio Südafrika, Radio Peking und andere hören kann und wie spannend es ist, von diesen Rundfunkstationen
Empfangsbestätigungen, Bilder und Bücher zu erhalten. Nicht viel später zeigte er mit, wie ich auf der Rückseite des Transistor-Weltempfängers vorsichtig SSB abgleichen konnte, um Amateurfunkstationen zu hören.

Mit den Rufzeichen der laut gehörten Stationen fuhr ich zur Post, ließ mir die Anschrift geben und fuhr mit dem Fahrrad bis zu 50 km, um den Stationen des nahen Umfeldes meine handgemalte QSL-Karte zu überreichen. Der Besuch bei OM Herbert, DL1OV in Rotenburg/Wümme war für meine Infizierung mit Amateurfunk entscheidend. Herbert, der damals schon über 40 Jahre lizensiert war, begrüßte mich mit den Worten "gut das du gerade jetzt kommst, ich habe gleich einen Sked mit meinem Freund in New York". Und der Sked in SSB kam, war spannend und ich wollte Amateurfunker werden.

im Laufe der Zeit...

Die Lizenzprüfung durfte ich erst mit 18 ablegen. Zuerst wurde es DD7BS, nur auf UKW. Bei guten Bedingungen setzte ich mich auf das Dach, um mit der kleinen Wendelantenne
"DX" bis nach PA0 zu erreichen. (Ca. 200 km) Nur kurz darauf gab es nach der Morseprüfung das Rufzeichen DL3LBP.

Bis 2007 war ich mehr oder weniger aktiv. Wegen meiner häufigen Umzüge lernte ich immer wieder neue Ortsverbände kennen. Ich nahm an Runden und Contesten (->Foto) teil.
Nach meinem bisher letzten Umzug nach Lauenburg hatte ich erstmals Probleme mit TVI und BCI. Weil ich gleichzeitig beruflich sehr engagiert war, entstand eine Amateurfunkpause bis 2016.
Seit 2016

Die heute populären digitalen Betriebsarten  haben mir den Neustart nach der Pause leicht gemacht.
Für den ersten Schritt hatte ich mich wieder für eine Vertikal-Antenne entschieden, die ich gebraucht
kaufen konnte. Als ich mit meinen ersten PSK-Versuchen mit 50 Watt YB, VK und ZL im Log hatte,
war ich mir sicher, dass die Störung meiner Nachbarn kein Problem mehr sein würde.

Aktuell bin ich "nebenbei" sehr viel in FT8 aktiv. Ich möchte aber auch weiterhin die wunderbare Betriebsart
Teegraphie pflegen, nehme an RTTY-Contesten teil und bin für Runden und ausgesuchte Conteste und
Skeds auch in SSB QRV
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü